SIAM

?

Informationen zu diesem Dienst:

Identitätsmanagement

SIAM-Logo

Das IZUS/TIK stellt über das zentrale Identitäts- management SIAM allen berechtigten Nutzerinnen und Nutzern eine einheitliche, persönliche und hochschulweite Nutzerkennung zur Nutzung der IT-Dienste des Informationszentrums bzw. der Universität, wie bspw. E-Mail, VPN, campus- bzw. europaweites WLAN (eduroam), LSF-Portal, MSDNAA, OpenCMS usw. zur Verfügung.

Für neue Angestellte, Beamte und Hiwis werden diese Nutzerkonten automatisiert durch das Identitätsmanagment generiert. Gesonderte Anträge dazu sind nicht erforderlich. Die Zugangsdatenbriefe werden von den zuständigen Beauftragten der Institute und Einrichtungen ausgegeben bzw. durch das TIK verschickt. [1]

Studenten erhalten gesonderte, aber ebenfalls einheitliche und persönliche Zugangskennungen für die Nutzung der studentischen Dienstebei ihrer Immatrikulation und müssen ebenfalls keinen Antrag stellen. [1]

Gäste können auf Antrag ihres zuständigen Beauftragten (siehe unten) ebenfalls persönliche Nutzerkennungen erhalten. Desweiteren besteht für Institute und andere Einrichtungen die Möglichkeit, Konten für Funktionsnutzer zu beantragen, die dem jeweiligen Institut bzw. der jeweiligen Einrichtung zugeordnet sind. [2]

Institute und Einrichtungen können ausgewählte Mitarbeiter als Beauftragte beim TIK melden. Seit 1.10.2008 können (kostenpflichtige und rechtlich relevante) Dienste nur noch an diese Beauftragten abgegeben werden. Für eine Anmeldung als Institutsbeauftragter muss dem TIK eine schriftliche Bestätigung der Institutsleitung vorliegen. [3]

Die Beauftragten mit der Rolle "Benutzerverwaltung" (siehe [3]) können dabei über das zentrale, webbasierte UniAdmin-Portal Routineaufgaben, wie die Ausgabe der initialen Zugangsdatenbriefe, Zurücksetzen von vergessenen Passwörtern der Nutzer, das Melden von weiteren Beauftragten für weitere Dienste/Rollen beim TIK, das Beantragen von Mailboxen usw. selber zeitnah und unkompliziert durchführen.

Weitere Hinweise zu den Nutzerkennungen und dazu, mit welchen Diensten diese verwendet werden kann, wie Sie Ihr Passwort selber ändern können, was Sie tun können, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Ihren Account oder persönliche Daten ändern lassen wollen usw., finden Sie unter Weiterführende Informationen.

Support

BeschäftigteStudierendeZV-Beschäftigte
Per Web:
Informationen für Nutzer
Per Web:
Informationen für Beauftragte
Per E-Mail:
Per Hotline:
(0711) 685-88088
Per Fax:
(0711) 685-51060

Antrag

BeschäftigteStudierendeZV-Beschäftigte
Per Web:

[1] Für Mitglieder, Angehörige, Studenten: Nutzerkonto ausgeben lassen

Per Web:

[2] Für Gäste, Funktionsnutzer: Nutzerkonto durch Beauftragten beantragen

Per Web:

[3] An- oder Abmeldung eines Instituts- oder Einrichtungsbeauftragten über UniAdmin-Portal

Schriftlich:
[3] Anmeldung eines Instituts- oder Einrichtungs- beauftragten

Antragsformular

Einzureichen per:
Fax an (0711) 685-51060
Hauspost an UniAdmin-Support / Nutzerkontenverwaltung Rechenzentrum, Allmandring 30a, 70550 Stuttgart

Schriftlich:
[3] Abmeldung eines Instituts- oder Einrichtungs- beauftragten

Antragsformular

Einzureichen per:
Fax an (0711) 685-51060
Hauspost an UniAdmin-Support / Nutzerkontenverwaltung Rechenzentrum, Allmandring 30a, 70550 Stuttgart

Supportzeit

BeschäftigteStudierendeZV-Beschäftigte

Mo - Fr, 09:00 - 16:00 Uhr

Weiterführende Informationen

BeschäftigteStudierendeZV-Beschäftigte

» Website

Nutzungsbedingungen

BeschäftigteStudierendeZV-Beschäftigte

Gemäß der Benutzerordnung des TIK sind alle Mitglieder und Angehörigen der Universität Stuttgart zur Nutzung der einheitlichen, persönlichen Nutzerkonten berechtigt. Dazu zählen u.a. immatrikulierte Studenten, Angestellte, Beamte und Hiwis. Studenten erhalten dabei gesonderte Zugangskennungen zu den studentischen Diensten.

Gäste können auf Antrag eines berechtigten Beauftragten ebenfalls persönliche Nutzerkennungen erhalten. Desweiteren besteht für Institute und andere Einrichtungen die Möglichkeit Konten für Funktionsnutzer zu beantragen, die dem jeweiligen Institut bzw. der jeweiligen Einrichtung zugeordnet sind.

Die Gültigkeitsdauer aller Konten richtet sich nach dem jeweiligen Ein- und Austrittsdatum in die bzw. aus der Universität.