FAQ: Sprachen

+ -
Gibt es Hilfen für englische Übersetzung wie z.B. ein englisches Glossar?

Bei der Übersetzung von Texten im universitären Kontext werden häufig Spezialbegriffe genutzt, die auch durch eine Suche in diversen Glossaren nicht eindeutig definiert sind. Das vorliegende Glossar wurde erstellt, um die Übersetzung von über 700 Begriffen - von A wie Ablage (deposit) bis Z wie Zuordnung zum Curriculum (allocation to the curriculum) -  für die Universität Stuttgart verbindlich zu regeln.

Das Glossar wurde vom Rektorat genehmigt und dient als Referenz für alle englischen Texte an der Universität. Es beruht auf amerikanischem Englisch und bildet die offizielle Terminologie der Universität Stuttgart ab. Die Termini, die als Bezeichnung dienen, werden groß geschrieben.

Englisches Glossar:

Wie kann ich anderssprachigen, nichtdeutschen Inhalt eingeben?

Öffnen Sie die Seite zum Bearbeiten. In der obersten Symbolleiste sehen Sie ein Dropdown-Feld mit der Sprachversion. Schalten Sie auf die gewünschte Sprache und geben Sie den Inhalt ein. Sie sehen: eine Datei enthält alle Sprachen. Vergessen Seie bitte nicht die Sprachen einzelnen zu speichern.

Wieso kann ich den englischen Inhalt nicht speichern?

Der Text der Sprachversion im Auswahl-Dropdown zeigt für das englische Element ein "English[-]" an. Die eckige Klammer bedeutet, dass für den englischen Inhalt in der Datei  noch keine interne Speicherstruktur angelegt wurde. Versuchen Sie zu diesem Zeitpunkt zu speichern, erhalten Sie nur einen Fehler. Sie müssen daher zuerst Inhalt anlegen, dann die Funktion "HTML-Code bereinigen" (oberste Symbolleiste) aufrufen. Die eckige Klammer verschwindet und Sie können speichern. Nicht sehr intuitiv mögen Sie denken und haben recht. Dies sollte die Ausnahme sein, da wir die Vorlagen umgestellt haben und nur noch neuen Dateien mit allen Sprachstrukturen bereits anlegen.

Welche Sprache wird beim Aufruf einer Seite angezeigt?

Da eine Datei alle Sprachen enthält, können Sie über die Eigenschaft "locale" festlegen, welche Sprache bei einem Aufruf zurückgegeben wird. Tragen Sie hierzu den ISO-Code (z.B. "de", "en") ein. Sie können im Übrigen beim Setzen von Links einen Parameter mitgeben, der die Seite in der gewünschten Sprache angibt. Hängen Sie dafür an die URL den Parameter "?__locale=ISO-KÜRZEL" (z.B. "?__locale=en").

Wo speichere ich den übersetzten Navigationstext?

Sie wissen "eine Datei enthält alle Sprachinhalte". Aber wo sind die übersetzten Metadaten, wie Titel oder Navigationstext? Leider hat OpenCms hier kein durchgängiges Sprachkonzept, sondern eher einen Best-Practise-Ansatz: legen Sie eine verknüpfte Datei zu Ihrer Datei an. Namentlich darf sie sich nur durch ein zusätzliches ISO-Kürzel unterscheiden. Zu "index.html" legen Sie eine "index .en.html" an. In dieser Datei tragen Sie den übersetzten Navigations- und Titeltext ein und setzen die  Eigenschaft "locale" auf den ISO-Wert (z.B. "en"). Damit haben Sie eine zusätzliche Datei, die direkt per URL aufrufbar ist und den übersetzten Inhalt direkt ausgibt. In der Zwischenzeit gibt es eine Abkürzung im Kontextmenü. Unter Verknüpfungen gibt es den Unterpunkt Sprachverknüpfung. Dieses Verfahren funktioniert für deutsche und englische Dateien in beide Richtungen. Für eine existierende englische Datei würde z.B. eine entsprechende deutsche angelegt werden.