Mehrsprachigkeit

Konzept der Mehrsprachigkeit

OpenCms bietet eine Unterstützung für beliebige Sprachen an. Derzeit sind im System installiert: deutsch, englisch, französich, italienisch, spanisch und türkisch. Für weitere kontaktieren Sie uns bitte.

Generell sind alle Sprachversionen in einer Datei enthalten. Wenn Sie Inhalte im Editor bearbeiten sehen Sie in der obersten Zeile eine Auswahlbox für das Umschalten der Sprache (benannt mit Element). Wechseln Sie in die jeweilige Sprache und editeren Sie den Inhalt. Entgegen früheren Empfehlungen ist es nicht mehr notwendig die Sprachen getrennt zu speichern. Es reicht einmalig und unabhängig der gewählten Sprache zu speichern und alle Sprachversionen werden gesichert.

Für die Eingrenzung auf eine Teilmenge der sichtbaren Sprachen können Sie die Eigenschaft locale-available bemühen. Definieren Sie an Ihrem Startordner, welche Teilmenge Sie zu sehen wünschen, indem die ISO-Kürzel (de, en, fr, it, es, tr) als kommagetrennte Liste eingetragen wird, .zB. "de,tr". Die globale Vorgabe ist deutsch und englisch ("de,en").

Die Festlegung, welcher (Sprach-) Inhalt mit dem Aufruf der Datei ausgegeben werden soll, geschieht nach dem Schema: prüfe, ob die  Eigenschaft locale gesetzt ist und Auskunft gibt oder nehme andernfalls die systemweit gültige Standardsprache, in unserem Fall deutsch.

Zu einer Datei gehört ein Satz an Metainformationen, u.a. der Titel, der Navigationstext und der Dateiname. Dies ist nicht ausreichend um ebenso diese Informationen übersetzt abzuspeichern. Stattdessen empfehlen wir folgendes Vorgehen:

  • Legen Sie zu einer Datei, z.B. kontakt.html eine Verknüpfung namens kontakt.en.html an (allgemein: Name + ISO-Kürzel + .html). In dieser Datei haben Sie erneut einen Satz an Metainformationen. Geben Sie hier den übersetzten Navigationstext und Titel an.
  • Schreiben Sie in die Eigenschaft locale das ISO-Kürzel für die Sprache. Damit (s.o.) wird beim Aufruf dieser Datei automatisch diese Sprache angezeigt. Es gilt en als ISO-Kürzel für englischen Inhalt.

Neu: das Anlegen der verknüpften Sprachversion kann nun einfacher und eleganter mit einer Erweiterung im Kontextmenü erfolgen. Unter Verknüpfungen finden Sie im Kontextmenü den neuen Eintrag Sprachverknüpfung. Dieser analysiert die aktuelle Sprache und verknüpft eine Datei mit der jeweils alterniedenden Sprache aus der Menge deutsch und englisch. Dies ist die am häufigsten genutzte Sprachkombination. Sie können dies für eine, mehrere oder gar rekursive Anzahl an Dateien durchführen.

Jede Sprache kann explizit mit dem Parameter __locale  afgerufen werden (z.B. http://opencms.uni-stuttgart.de/opencms/opencms/info/index.html?__locale=en).