Organisationseinheiten

Einleitung

Organisationseinheiten (im Folgenden mit der englischen Übersetzung OU abgekürzt) erlauben Ihnen eine selbständige Administration. Einfache administrative Funktionen sind das Anlegen weiterer Accounts oder Gruppen und das Einrichten zusätzlicher Projekte. Erfahrere Administratoren können eigene Templates anlegen. Sie können OpenCms damit als Content Management System benutzen ohne zwingend Vorgaben (Templates) des RUS zu nutzen und selbständig ein Layout und Design entwerfen. Tipp: Um ein Lesezeichen auf die Anmeldeseite mit der richtigen Organisationseinheit setzen zu können gilt die URL https://opencms.uni-stuttgart.de/system/login/NameDerOrgansiationseinheit.



Anmeldung

OUs können Sie mit einer Windows-Domäne vergleichen. Bei der Anmeldung müssen Sie zu Ihrem Account zusätzlich die OU mit angeben. Sie haben hierfür drei Möglichkeiten (OUs haben stets die Syntax fak_inst):

  1. Mit dem zusätzlichen Button "Optionen" wählen Sie Ihre OU aus der Liste aus. Das zusätzlich eingeblendete Feld Anmelden an dient als Suchfeld. Im Feld Benutzername tragen Sie nur den Accountnamen ein.
  2. Im Feld Benutzername tragen Sie die zusammengesetzten Zeichenkette OU/Accountname ein. Wählen Sie dabei keine weitere explizite Organisationseinheit.
  3. Sie übergeben den OU-Namen durch Anfügen an die URL in der Form http://opencms.uni-stuttgart.de/system/login/ OU.

2. oder 3. sind am besten geeignet Ihre Anmelddaten ggf. vom Browser oder als Bookmark speichern zu lassen.



Lokale Benutzer anlegen

Lokale Accounts dürfen nur als nieder-privilegierte Accounts ohne jegliche Rollenzuweisung benutzt werden. Sie können z.B. zum Zugriffsschutz für Inhalte der Online-Version benutzt werden; nicht aber für Redakteure mit Zugang zum OpenCms.
  • Wechseln Sie in die Ansicht "Administration"
  • Klicken Sie auf das Symbol "Benutzerverwaltung"
  • Klicken Sie in der Sektion "Kontenwerkzeuge" auf "Benutzerkontenverwaltung"
  • Sie erhalten eine Übersicht der aktuellen Konten und können per Symbol "Neuer Benutzer" einen weiteren Benutzer anlegen. Wichtig: ordnen Sie den Benutzer gleich der richtigen Standardgruppe " Users" zu.

Benutzer benötigen zur Anmeldung an der Workplace die Rolle "Workplace-Benutzer". Sie ändern die Rollen immer durch Auswahl des Symbols gelber Hut.

  • Rufen Sie die Benutzerliste auf (s.o.)
  • In der dritten Spalte ("R") klicken Sie auf das Symbol für den Benutzer dessen Rolle Sie ändern möchten
  • Wählen Sie in der Liste der Rolle "Workplace Benutzer" aus

Setzen Sie sinnvolle Standardeinstellungen. Der einfachste Weg ist, sich mit den Zugangsdaten direkt anmelden und in den Kontoeinstellungen folgende Punkte zu setzen.

  • Tab Workplace >> Sektion Starteinstellungen >> Starte in Ordner: Startordner der Site eintragen
  • Tab Workplace >> Sektion Allgemeine Einstellungen >> Workplace Buttons: "Nur Bild" für eine einfache und kompakte Darstellung der Icons in den Symbolleisten
  • Tab Workplace >> Sektion Allgemeine Einstellungen >> Applet zum Hochladen verwenden: Deaktivieren!
  • Tab Explorer >> Sektion Allgemeine Einstellungen >> Dateien pro Seite: Unbegrenzt einstellen, um eine Seitenumschaltung zu vermeiden


Globale AC-Accounts synchronisieren

Wichtig bei der Handhabung mit AC-Accounts ist die Unterscheidung, dass es sich um keine lokalen Accounts handelt, sondern um synchronisierte aus einem Verzeichnisdienst (LDAP) wie Microsofts Active Directory. OpenCms unterscheidet dies ebenso in seinen Administrationsansichten. In der Benutzerverwaltung finden Sie exklusiv die lokalen Accounts, in den speziellen LDAP-Einstellungen beide Mengen aus lokalen und globalen.

  • Wechseln Sie in die Ansicht "Administration"
  • Klicken Sie auf LDAP Connector
  • Wählen Sie den Punkt LDAP Synchronization Tools

In dieser Darstellung sehen Sie in zwei Spalten disjunkte (überschneidungsfreie) Teilmengen an Accounts. In der linken Spalte, die bereits synchronisierten und in der rechten alle verfügbaren Accounts aus dem LDAP. Der Aufbau dieser Seite kann einige Sekunden benötigen. Wählen Sie alle gewünschten Accounts aus. Am Einfachsten einen Haken in der letzten Spalte setzen und in der obersten Zeile die Aktion Add am Ende aufrufen.

Hinweis: die Suche bezieht sich auf den Accountnamen, den Klartextnamen und der E-Mail-Adresse. Für eine Suche nach Personen Ihrer Einrichtung könnte als Suchebegriff z.B. "@ kürzel.uni-stuttgart.de" geeignet sein.

Eine Liste aller Accounts finden Sie dann unter Account Tools >> User Management. Hier müssen nun Rollen zugewiesen werden (s. "Lokale Benutzer anlegen"). Für Redakteure mit Zugriff auf OpenCms muss die Rolle Workplace-Benutzer zugewiesen werden. Automatisch erfolgt dann die Gruppenzuweisung für Ihre Organisationseinheit.

Setzen Sie nach dem Synchronisieren und der Rollenzuweisung sinnvolle initiale Kontoeinstellungen. Rufen Sie hierfür die Detailansicht des jeweiligen Kontos auf. Mit dem Punkt  Zusatzinformationen bearbeiten sollten dann folgende Einträge gesetzt werden:

USERPREFERENCES_editors-preferrededitors={plain=bestavailable, xmlpage=bestavailable}
USERPREFERENCES_explorer-generaloptionsentries@java.lang.Integer=2147483647
USERPREFERENCES_workplace-generaloptionsbuttonstyle@java.lang.Integer=0
USERPREFERENCES_workplace-startupsettingsfolder=/ze/tik/
USERPREFERENCES_workplace-startupsettingsproject=Offline

Diese definieren die Editoren, unbegrenzte Anzahl an Dateien im Explorer, ein Ausblenden von Icon-Texten, ein Startverzeichnis (bitte anpassen) und das initiale Projekt (Anm.: die aktuellen Systemeinstellungen setzen nun bereits diese Werte).

UniAdmin-Portal



Projekt-Verwaltung

Unter dem Dach der (bisherigen) Hauptorganisation gab es für Sie ein jeweils spezifisches Projekt, meist identisch benannt wie Ihr Startverzeichnis. Mit einer eigenen OU ist dies hinfällig. Sie besitzen nun immer ein einheitliches Projekt mit dem Namen "Offline". Sie können in der Administration gerne weitere Projekte anlegen, falls Sie bestimmte Ressourcen unterteilen möchten.