Alle News im Überblick

29. Juli 2011; Thomas Wolfram

Über das UniAdmin-Portal stellt das RUS den gemeldeten Beauftragten von Instituten und Einrichtungen, sowie anderen berechtigten Administratoren eine zentrale, webbasierte Schnittstelle zur dezentralen Administration verschiedener IT-Dienste des RUS zur Verfügung. Dies sind in der ersten Ausbaustufe Funktionen zur Nutzer-, Rollen- und Organigrammverwaltung.

Ziele dabei sind zeitnähere und unkompliziertere Prozesse bei der Grundversorgung der Mitarbeiter der Universität mit einheitlichen Zugangsberechtigungen zu IT-Diensten des Rechenzentrums bzw. der Universität, wie E-Mail, VPN, WLAN (eduroam), LSF-Portal, MSDNAA, OpenCMS und bei anderen Routineaufgaben, wie das Zurücksetzen von vergessenen Passwörtern der Nutzer, das Melden von Beauftragten beim RUS (Zuweisen von Rollen an Konten) usw..

Das UniAdmin-Portal wurde als Weiterführung und Umsetzung vorangeganger Planungen (Projekt "EVE") im Rahmen des Projektes SIAM als Administratorenschnittstelle zum Identitätsmanagement entwickelt und verwendet ein rollenbasiertes Berechtigungsmodell.

Nach einem ca. 6-monatigen Betatest wurde das Portal zum 01.08.2011 in produktiven Betrieb genommen. Die Nutzung des Portals durch Beauftragte ist bis auf weiteres optional. D.h. die bisher etablierten manuellen Prozesse, zum Beispiel für das Beantragen von VPN- oder WLAN-Zugängen können weiterhin genutzt werden.

Links:  Informationen zum UniAdmin-Portal