Dienst für Beschäftigte und Studierende

E-Mail

Mitglieder der Universität Stuttgart bekommen automatisch eine eigene E-Mail-Adresse zugewiesen. Neben den regulären Accounts können auch Funktionsadressen beantragt werden.

Funktionsumfang

  • Verwaltung von E-Mails, Kalender und Kontakten
  • Webmail-Zugriff
  • Alternativer Zugriff auf E-Mails durch E-Mail-Clients
  • Groupware-Funktionen (z.B. geteilte Kalender)
  • Globales Adressbuch der Universität Stuttgart
  • 1 bzw. 5 GB Speicherkapazität
  • Schutz vor Viren durch den zentralen Mailrelay-Dienst

Häufig gestellte Fragen

In seltenen Fällen ist der Versand/Empfang von E-Mails über Ihre Uni-Mailadresse durch Ihren Internet-Provider gesperrt. Sie können dieses Problem mit einem VPN zum Universitätsnetzwerk beheben oder, unabhängig von Ihrer E-Mail-Software, E-Mails aus dem Webinterface Ihres Browsers versenden. 

Der Speicherplatz für Studierende beträgt 1 GB.
Der Speicherplatz für Beschäftigte beträgt 5 GB und kann auf formlosen Antrag des Einrichtungs-/ Institutsbeauftragten an den Support vergrößert werden.

Für einen Mailclient können Sie folgende Schnittstellen nutzen:

Webmail https://mail.uni-stuttgart.de/owa 443 SSL
IMAP imap.uni-stuttgart.de 993 SSL
POP3 pop3.uni-stuttgart.de 995 SSL
SMTP smtp.uni-stuttgart.de 587 STARTTLS
ActiveSync activesync.uni-stuttgart.de 443 SSL
Exchange Web Services (EWS) https://mail.uni-stuttgart.de/ews/exchange.asmx 443 SSL

Eine Mail darf insgesamt 20 MB groß sein. Wenn Sie größere Dateien versenden möchten, können Sie zudem den Dateitransfer-Dienst F*EX benutzen.

Ja. Alle Mails werden zentral auf Spam und Viren überprüft. Die Sicherheit ist dennoch ohne Gewähr. Bei Problemen mit Spam- und Phishing-E-Mails können Sie durch Versand des Mailheaders an den Support das TIK aktiv unterstützen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Anleitungen.

To the top of the page