TIK - Technische Informations- und Kommunikationsdienste

Aktuelles

Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen des TIK auf einen Blick: News, Betriebsmeldungen, Veranstaltungen, Schulungen, Stellenangebote und mehr.

Alle aktuellen Meldungen


Oktober 2019

September 2019

August 2019

Anydesk in Migration, Dienst temporär nicht nutzbar

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 16.08.2019, 11:47 – 13:32 Uhr
Upgrade auf Version 5.0 abgeschlossen. Clients für Nutzer und Operator sind hier verfügbar https://wisman.izus.uni-stuttgart.de/display/TIKFW/Client

Clients für Nutzer hier https://www.tik.uni-stuttgart.de/support/benutzerberatung/

Ansprechpartner: Jan Vanvinkenroye


[Datensicherung] Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 09.08.2019, 11:00 – 12:00 Uhr
Änderungen der Tape-Library-Konfigurationen erfordern Reboot aller Server.

Ansprechpartner: SAS


Update der internen Switche der Dateiserver

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 07.08.2019, 08:00 – 12:00 Uhr
Während dem Update der internen Switche steht für die Kommunikation der Server keine Redundanz zur Verfügung. Wenn keine unvorhergesehenen Probleme auftreten, tritt keine Unterbrechung auf.

Ansprechpartner: SAS


kompletter Ausfall der eduroam Dienste im Bereich Stadtmitte/ARENA2036

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 05.08.2019, 10:00 – 10:45 Uhr
durch einen internen Fehler bei der Authentifizierung konnten keine WLAN-Verbindungen auf allen Aruba Accesspoints aufgebaut werden. Dies betrifft vor allem den gesamten Bereich Stadtmitte sowie die ARENA2036 / Pfaffenwaldring 19.

Ansprechpartner: NKS


Juli 2019

Störung im SIAM-Self-Service / UniAdmin-Portal

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 31.07.2019, 14:30 Uhr
Die Störung ist behoben.
***
Das Ändern des Passwortes über SIAM-Self-Service (https://siam.uni-stuttgart.de) und über UniAdmin-Portal (https://admin.uni-stuttgart.de) ist aktuell teilweise gestört. Ebenso sind Sperr- und Entsperrfunktionen betroffen. Wir bitten, dies zu entschuldigen und arbeiten an der Lösung.

Ansprechpartner: NKS

Stichworte: Identitätsmanagement, SIAM, IDM, UniAdmin, Self-Service


Ausfall durch Wartungsarbeiten an der Stromversorgung ke07, ke11 und ke17

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 27.07.2019, 07:00 – 17:00 Uhr
Aufgrund Wartungsarbeiten an der Trafostation Keplerstraße 17 gehen zentrale Netzkomponenten zur Anbindung des Campus Stadtmitte (einschließlich der Böblinger Straße) an den Campus Vaihingen vorübergehend auser Betrieb. Daher fällt in allen Gebäuden dort Internet, IP-Telefonie, eduroam, Email, Storage und alle weiteren Dienste des TIK aus, bis die Stromversorgung unserer Komponenten wieder hergestellt ist. Angekündigt wurde uns 17:00 Uhr.

Ansprechpartner: NKS

Ort: Campus Stadtmitte


[Datensicherung] Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 24.07.2019, 16:30 – 18:00 Uhr
Security-Updates erfordern Reboot aller Server.

Ansprechpartner: SAS


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 19.07.2019, 16:30 – 18:00 Uhr
Security-Updates erfordern Reboot aller Server.

Ansprechpartner: SAS


Ausfall der analogen Telefonie im Bereich Campus Stadtmitte - Stadtgarten

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 15.07.2019, 17:15 Uhr – 17.07.2019, 14:00 Uhr
Aufgrund von Problemen in der Stromversorgung ist die analoge Telefonie am Campus Stadtmitte - Stadtgarten ausgefallen. Es wird bereits an der Behebung der Störung gearbeitet. 

Ansprechpartner: Teleteam

Ort: Campus Stadtmitte - Stadtgarten

Weitere betroffene Dienste: Telefonie |


Aktualisierung der IP-Address-Management-Platform [IPAM]

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 15.07.2019, 14:30 – 16:00 Uhr
Anhebung auf aktuelle Version und Einspielen aller Sicherheitspatches des Herstellers

Ansprechpartner: NKS

Weitere betroffene Dienste: |


ILIAS Störung der Anmeldung

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 10.07.2019, 07:00 Uhr
Die LDAP Anmeldung im ILIAS funktioniert wieder.

Ansprechpartner: NFL


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 03.07.2019, 17:00 – 19:00 Uhr
Dringende Security-Updates

Ansprechpartner: SAS


Juni 2019

Service-Pack-Upgrades

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 24.06.2019, 13:00 – 14:00 Uhr
Alle Cluster-Knoten werden auf das aktuelle Service-Pack-Release 4 geupgraded. In dieser Zeit ist ein Arbeiten am Redationssystem _nicht_ möglich. Es gibt keine Unterbrechung in der Auslieferung von Web-Sites.

Ansprechpartner: NFL


Austausch defekter Hardware

Status: verschoben
Datum & Uhrzeit: 12.06.2019, 12:15 – 15:30 Uhr
Eine Hälfte des Gebietsrouters muss aufgrund eines Hardwareproblems getauscht werden.
Das führt zu einer kurzen Unterbrechung aller Verbindungen in Richtung Core zum
Beginn der Arbeiten. Davon betroffen sind die Gebäude pr04, pr06, pr08, pr10, pr12, 
pr14, pr21 und pr23.

Ansprechpartner: NKS

Ort: Gebiet Ost auf dem Campus Vaihingen


Mai 2019

Externe Mailadressen von "United Internet" teilweise nicht erreichbar

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 29.05.2019, 08:39 Uhr
Das Versenden, bzw. die Weiterleitung von E-Mails an externe Mailadressen von "United Internet" (z.B. "web.de", "gmx.de", "gmx.net") funktioniert wieder. Alle gequeuten Mails wurden inzwischen ausgeliefert.

Ansprechpartner: TIK Mail-Support Team

Ort: Campusweit

Weitere betroffene Dienste: Mailboxen |


Tausch von Netzwerkhardware in Vaihingen

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 28.05.2019, 07:00 Uhr – 13.06.2019, 18:00 Uhr
Die Arbeiten sind abgeschlossen


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis: 
Beim Hardwaretausch in Pfaffenwaldring 9, Verteiler Y13, am 11.06.2019 sind auch die Räume im 4.OG, ebenfalls 100er-Raumnummern, betroffen. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Beschreibung:
Aufgrund altersbedingter Erneuerung der Netzwerkhardware in den Stockwerksverteilern an Standorten in Vaihingen kommt es an folgenden Terminen zu längeren Unterbrechungen der Versorgung mit Datennetz und damit auch IP-Telefonie, die an manchen Anschlüssen auch den gesamten Arbeitstag andauern können.  


Betroffen sind alle Datendosen, die mit der jeweiligen Y-Nummer beschriftet sind. Die konkrete Ausfallzeit kann variieren. Es wird versucht, diese auf ein Minimum zu beschränken. 



### Dienstag, den 28.05.2019: 

AR03-Y2
Allmandring 3 (Obergeschoss) 




### Montag, den 03.06.2019: 

AR03-Y1 
Allmandring 3 (Erdgeschoss) 




### Dienstag, den 04.06.2019:

PR09-Y11
Pfaffenwaldring 9 (2.OG, 100er-Raumnummern)




### Donnerstag, den 06.06.2019:

PR09-Y12
Pfaffenwaldring 9 (2.OG, 200er-Raumnummern)




### Dienstag, den 11.06.2019:

PR09-Y13
Pfaffenwaldring 9 (3.OG, 100er-Raumnummern)




### Donnerstag, den 13.06.2019:

PR07-Y5
Pfaffenwaldring 7 (3.OG, 4.OG, MECHBAU-Serverraum (neue 10GBit-Anschlüsse sind nicht betroffen))





Die Arbeiten werden durch einen externen Dienstleister durchgeführt (F&E GmbH). Daher ist es uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich, exaktere Termine bzw. Uhrzeiten als die oben genannten anzugeben.

Fragen zum Ablauf, Störungsmeldungen nach Abschluss der Arbeiten, etc. bitte wenn möglich gesammelt über die Netzansprechpartner Ihres Instituts per Mail an verkabelung@tik.uni-stuttgart.de 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr NKS-Team

Ansprechpartner: TIK, NKS

Ort: AR03, PWR09, PWR07


Änderung der eduroam-Konfiguration auf mobilen Endgeräten

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 24.05.2019, 16:31 Uhr – 09.07.2019, 15:45 Uhr
Da am 9. Juli 2019 das Wurzelzertifikat "Deutsche Telekom Root CA 2"
ausläuft, müssen die eduroam-Konfigurationen auf den mobilen Geräten
angepasst werden.

Konfigurieren Sie dazu "eduroam" erneut nach den aktualisierten
Anleitungen unter:
https://www.tik.uni-stuttgart.de/dienste/zugang/wlan/eduroam.html

Auf Windows reicht typischerweise ein erneutes Ausführen des eduroam CAT.

Gerade bei nicht korrekt konfigurierten Systemen muss das Profil zuvor von Hand gelöscht werden.
Wir empfehlen daher, auf allen Plattformen zuerst die alte Konfiguration zu löschen und dann das Profil vollständig neu einzuspielen.

Auf iOS ist ins Besondere zu beachten, dass "Dieses Netzwerk ignorieren" nicht mehr unter dem (i) bei eduroam auftauchen darf. Sollte dies der Fall sein, müssen Sie das Netzwerk erst ignorieren *UND* das Gerät neu starten. Erst danach greift die Profilinstallation und ihr Gerät verbindet sich korrekt mit dem eduroam.

Auch Android weigert sich teilweise, das neue Profil einzuspielen, bevor das alte Profil vollständig vom Gerät gelöscht wurde.

Um sicherzustellen, dass möglichst alle Benutzer ihre Konfiguration
rechtzeitig anpassen, wehaben den wir ein Captive-Portal einrichtet, um
Benutzer mit alter Konfiguration auf diesen Umstand hinzuweisen.

Die Änderungen in der Konfiguration sind:
- Neues Wurzelzertifikat: "T-TeleSec GlobalRoot Class 2"
  (https://pki.pca.dfn.de/dfn-ca-global-g2/pub/cacert/rootcert.crt)
- Äußere Identität: "eduroam@..." anstatt "anonymous@..."
- RADIUS-Server: "eduroam.uni-stuttgart.de"

Diese Änderungen sind die für eduroam-Nutzer mit Accounts der Universität
Stuttgart notwendigen. Nutzer anderer Institutionen, die bisher auch
das Wurzelzertifikat "Deutsche Telekom Root CA 2" verwendet haben, sollten
bei ihrer eigenen Einrichtung nach entsprechenden Aktualisierungen Ausschau
halten und diese bis zum 09. Juli 2019 einspielen.

Ansprechpartner: NKS


Systemaktualisierung des Puma-Systems der Universitätsbibliothek

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 23.05.2019, 14:30 – 17:00 Uhr
Systemaktualisierung des Puma-Systems der Universitätsbibliothek. 14:30h-ca. 17:00h
Mit zeitweisem Ausfall und fehlender Möglichkeit zur Anmeldung via Shibboleth muß gerechnet werden.

Ansprechpartner: UB

Weitere betroffene Dienste: Sonstiger |


Fehlermeldung nach Update auf den bwSync&Share Windows Client Version 11.8.0

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 23.05.2019, 09:06 Uhr
Nach dem Update des Windows-Clients auf die Version 11.8.0 kann es zu folgender Fehlermeldung kommen: "Die Verbindung zum Server konnte nicht hergestellt werden".

Das Problem ist folgendermaßen zu lösen:

1) Client beenden

2) Löschen der Konfigurations- Verzeichnisse 
- C:\Users\\AppData\Roaming\PowerFolder 
- C:\Users\\AppData\Roaming\bwsyncandshare
 
3) Client starten

Der Hintergrund ist der, dass der Hersteller ab einer bestimmten Version das Konfigurations- Verzeichnis umbenannt hat.

Bitte beachten Sie, dass der Client nach dieser Lösung auf die Standard-Eintellungen zurückgesetzt wird und ggf. nicht standardisierte Speicherorte im Client neu eingestellt werden müssen.

Sollte diese Lösung nicht zum Erfolg führen, so erreichen Sie uns per E-Mail unter bw-sas-support@tik.uni-stuttgart.de

Ansprechpartner: SAS

Weitere betroffene Dienste: |


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 22.05.2019, 16:30 – 18:00 Uhr
Kernel-Update: Reboot aller Server.

Ansprechpartner: SAS


teilweise Störungen

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 17.05.2019, 07:00 Uhr
Durch Ausfall einiger Komponenten kann es zu Störungen im WLAN und VPN kommen.
Wir bitten, dies zu entschuldigen und arbeiten an der Lösung.

Ansprechpartner: NKS

Ort: Campus Stadtmitte und Vaihingen


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 16.05.2019, 10:30 – 11:30 Uhr
Einbinden zusätzlicher Tape-Laufwerke; Microcode-Update.

Ansprechpartner: SAS


Zertifikate auf neue DFN-G2 CA aktualisiert

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 14.05.2019, 16:30 – 17:10 Uhr
Die VPN-Gateways verwenden ab sofort Zertifikate der neuen CA. Sollten Sie Probleme bei der Verbindungsherstellung haben, müssen Sie die Profile von Hand entfernen, die sich noch auf dem Gerät befinden (unter Windows "%ProgramData%\Cisco\Cisco AnyConnect Secure Mobility Client\Profile" bzw. unter Linux/macOS "/opt/cisco/anyconnect/profile").

Ansprechpartner: NKS


Vermehrte Angriffe über angebliche Bewerbungs-E-Mails: Erpressungstrojaner "Gandcrab"

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 13.05.2019, 14:07 Uhr – 05.01.2020, 23:55 Uhr
Neben den ständigen Angriffen auf Rechner der Universität auch zu Spionagezwecken und immer "besser gemachten" E-Mails mit angeblichen Rechnungen u. ä., welche teilweise sogar eine uni-interne Adresse im E-Mail-Text vortäuschen, gibt es eine aktuelle besondere Warnung auch des Landes vor einer derzeit häufigeren Angriffsvariante. 
Bei Vorkommnissen innerhalb der Universität wenden Sie sich bitte an Ihre Vorgesetzten, Ihre IT-Betreuung sowie an die Stabsstelle DV-Sicherheit (RUS-CERT) der Universität

Bitte beachten Sie zudem, dass es längst auch Varianten gerade solcher Erpressungsviren gibt, welche zuerst noch verdeckt versuchen, den Zugriff auch auf Sicherungsdateien zu erlangen und diese ebenfalls zu zerstören / zu verschlüsseln, um erst danach mit den sichtbaren Aktivitäten insbesondere dann auch den Erpressungsversuchen zu beginnen. 

Bitte nehmen Sie _KEINE_ Zahlungen vor, sondern nur Kontakt mit der Universität sowie Polizei und Staatsanwaltschaft auf. In aller Regel werden auch nach Zahlung die Daten nicht entschlüsselt, zudem fördern Zahlungen diese Angriffsvarianten.

Nun die Warnung von heute (nur geringfügig optisch geändertes Zitat): 

Das CERT BWL informiert: 

Erpressungstrojaner Gandcrab - Verbreitung über gefälschte Bewerbungsmails

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie aktuell in den Medien berichtet wird, sind vermehrt E-Mails im Umlauf, die als gefälschte Bewerbungen getarnt und dazu ausgelegt sind, den Erpressungstrojaner „Gandcrab“ nachzuladen. Diese Schadsoftware versucht über den Anhang einer Bewerbungsmail die betroffenen PCs zu verschlüsseln. Zielgruppe sind dabei vor allem Mitarbeiter im Personalbereich und andere Stellen, welche mit Bewerbungen umgehen.

Laut heise-Verlag (https://www.heise.de/security/meldung/Fake-Bewerbungsmails-Trojaner-versteckt-sich-erfolgreich-vor-Antiviren-Software-4419591.html) besteht der Dateiname des Anhangs oftmals aus Ziffern – beispielsweise 418177678.doc – und ist mit Makros versehen. Um zu verhindern, dass Antiviren-Software das Word-Dokument untersuchen können, ist es durch ein Passwort geschützt. Beim Öffnen der Datei wird der Empfänger aufgefordert Makros zu aktivieren.

Dies sollten Sie auf keinen Fall tun!

Die Makros ihrerseits aktivieren den Trojaner und führen die eigentliche Schadsoftware auf dem betroffenen PC aus. In der Regel werden dann alle verfügbaren Datenträger verschlüsselt und erst dann wieder benutzbar, nach eine Lösegeldforderung beglichen wird.

Fall Sie betroffen sind, empfehlen wir sich unmittelbar an die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) der Polizei wenden:

https://lka.polizei-bw.de/zentrale-ansprechstelle-cybercrime

Generelle Hinweise: 

Folgen Sie bei E-Mails, deren Betreff und Text Ihnen ungewöhnlich bzw. merkwürdig erscheinen, unter keinen Umständen dem angegebenen Link und öffnen Sie auch keine Anhänge. Dies gilt auch dann, wenn Ihnen der Absender bekannt ist, denn die sichtbaren E-Mail Absender lassen sich leicht fälschen. Bei bekannten Absendern können Sie im Zweifelsfall telefonisch nachfragen, ob die erhaltene E-Mail tatsächlich von der betreffenden Person stammt. Ansonsten löschen Sie bitte derartige E-Mails mit der Tastenkombination „Umschalt+Entf“. umgehend und unwiederbringlich, d. h., ohne den Umweg über den Papierkorb.


Das CERT BWL empfiehlt des Weiteren die folgenden Maßnahmen:

- Öffnen Sie keine Dateianhänge oder Links in E-Mails, an deren Vertrauenswürdigkeit auch nur der leiseste Zweifel besteht. Als Spam markierte E-Mails sind nie vertrauenswürdig. Nehmen Sie sich insbesondere vor E-Mails mit verdächtigen Anhängen, wie z.B. Rechnungen in Acht, die Sie nicht zuordnen können. 

- Starten Sie keine ausführbaren Dateien, an deren Vertrauenswürdigkeit Sie zweifeln.

Empfehlungen für Administrierende:

*	Erstellen Sie von Ihren geschäftskritischen Daten dringend Datensicherungen auf externe Medien, sodass diese nicht von Ransomware verschlüsselt werden könnten. Die BITBW übernimmt diese Aufgabe für die von ihr betreuten Systeme.

Für die Informationssicherheitsbeauftragten:
*	Bitte informieren Sie, falls erforderlich, in Ihren Häusern die zuständigen Administratoren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das CERT BWL oder Ihren Dienstleister. 

Kunden der BITBW wenden sich bei Rückfragen bitte an den Service-Desk:

E-Mail: service-desk@bitbw.bwl.de   

Mit freundlichen Grüßen 

Ihr CERT BWL Team

Stichworte: Virenangriff Erpressungstrojaner Verschlüsselungstrojaner Datenverlust Antivirus Sophos Endpoint Security and Control

Weitere betroffene Dienste: Sonstiger |


Zugriff auf Exchange-Mailboxen teilweise verlangsamt

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 08.05.2019, 08:00 Uhr
Das Problem wurde behoben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr TIK Mail-Support Team



Ansprechpartner: TIK Support Team

Ort: Gesamte Uni

Weitere betroffene Dienste: Mailboxen |


Wartung

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 07.05.2019, 19:15 – 20:00 Uhr
Das PUMA-Modul wird für leichtere zukünftige Änderungen konzeptionell in mehrere Module getrennt.

Ansprechpartner: NFL


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 02.05.2019, 16:30 – 17:30 Uhr
Security-Updates erfordern Neustart aller Server.

Ansprechpartner: SAS


April 2019

Dringende Wartungsarbeiten am Admin-Portal

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 30.04.2019, 15:00 – 17:13 Uhr
Das Admin-Portal steht wieder zur Verfügung.

Aufgrund dringender Wartungsarbeiten am zugrundeliegenden Datenbanksystem steht das Admin-Portal für die Zeit vom 30.04.2019, 15:00 Uhr bis 30.04.2019, 18:00 Uhr nicht zur Verfügung.

Stichworte: Admin-Portal, SIAM


Abschaltung des alten Test-IDP

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 15.04.2019, 12:00 Uhr
Der IDP mit der Entity-ID https://idp-dev-02.ub.uni-stuttgart.de/idp/shibboleth wird am 15.04.2019 abgeschaltet.
Bitte verwenden Sie ab Sofort den aktualisierten Test-IDP mit der Entity ID  https://idp.ub.uni-stuttgart.de/idp/shibboleth

Ansprechpartner: UB&TIK(SAS)


Sophos Endpoint-Clients und andere Virenscanner fuehren zu Probleme mit aktuellen Microsoft-Updates

Status: in Bearbeitung
Datum & Uhrzeit: 11.04.2019, 15:41 Uhr
Stand 2019-05-16, 14 Uhr: 
Inzwischen sollten alle Sophos-Endpoint-Clients einen Update-Stand erreicht haben, welcher die Probleme für wichtige Windows-Updates nicht mehr auftreten lässt. 
Unter Windows findet sich in aller Regel rechts unten der Informationsbereich und dort auch, zumeist versteckt hinter einem Pfeil nach oben, das Sophos-Symbol (ein weißes Schild mit blauem Rand und blauem "S"). 
Beim Klick mit der rechten Maustaste auf das Symbol öffnet sich ein Kontextmenü; dort ist mit der linken Maustaste auf "Sophos Endpoint Security and Control" zu klicken. 
Es öffnet sich das Sophos-Programmfenster. Auf der linken Seite ist auf "Produktinformationen ansehen" mit der linken Maustaste zu klicken. 
Im Hauptfenster werden nun Produktinfos angezeigt. Im zweiten Abschnitt "Antivirus und HIPS" muss auf "Software" geklickt werden, damit die Inhalte dieses Bereiches angezeigt werden.
Die Sophos Anti-Virus-Version sollte mindestens 10.8.2.363 lauten, die Version der "Detection Engine" sollte mindestens 3.74.1 sein.
Ist die Versionsnummer niedriger, sollten Sie erneut mit der rechten Maustaste auf das Sophos-Symbol im Informationsbereich und dann auf "Jetzt updaten" klicken. Nach einem Rechnerneustart wäre eine erneute Prüfung der Versionsprüfung ratsam; erhöht sich diese nicht auf aktuellere Werte, könnte ein Problem mit der lokalen Sophos-Installation (zumindest der Sophos-Update-Komponente) vorliegen. 

Stand 2019-04-24, 21 Uhr: 
Es bestehen erhebliche Probleme mit aktuellen Windows-Updates ab Windows 7 und Sophos-Installationen, wobei seit dem Morgen des 11. April Microsoft die Installation über Windows-Update auf Rechner verhindert, auf denen Sophos Endpoint Security and Control installiert ist. 
https://community.sophos.com/kb/en-us/133945
Sollten die Updates bereits installiert, aber noch kein Neustart ausgelöst worden sein, so müssen zuerst die betroffenen Windows-Updates deinstalliert werden, um die Probleme zu vermeiden!
In diesem Artikel von Sophos ist auch beschrieben, was zu tun ist, falls die Installation inkl. Neustart bereits erfolgte und ein Rechner blockiert ist. 

Relativ aktuell äußert sich Microsoft nur auf der englischsprachigen Originalseite zu einem der betroffenen Updates, die deutschen Seiten folgten zumindest in diesem Fall erst mit erheblicher Verzögerung: 
https://support.microsoft.com/en-us/help/4493472/windows-7-update-kb4493472
Dort wird auch mitgeteilt, dass zudem ArcaBit-, Avast-, Avira- und McAfee-Antivirenprodukte betroffen sind. 

Hier sind ebenfalls - auf Deutsch - Informationen zu finden: 
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nach-Patchday-KB4493472-KB4493446-und-weitere-Updates-legen-Windows-lahm-4374996.html

Stichworte: Sophos Enterprise Endpoint Security and Control, Avira, Avast


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 10.04.2019, 16:00 – 17:30 Uhr
Audit einer Tape-Library notwendig.

Ansprechpartner: SAS


Update des Metrocluster

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 10.04.2019, 08:00 – 13:00 Uhr
Update des Betriebssystem der Dateiserver im Metrocluster. Betroffen sind die meisten NFS-Server und die virutelle Infrastruktur.
Bei der Umschaltung zwischen den Knoten kann es zu kurzen (wenige Sekunden) Unterbrechungen kommen. Die Verbindungen werden normalerweise automatisch wieder aufgebaut.

Ansprechpartner: SAS


Aktualisierung der Kernnetzrouter Stadtmitte

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 09.04.2019, 10:30 – 11:00 Uhr
Aus Sicherheitsgründen wird die Firmware der Kernnetzrouter im Bereich Stadtmitte auf die aktuellste Version angehoben. Durch Ausnutzung der Redundanz ist keine Beeinträchtigung aus Sicht der Nutzer zu erwarten.

Ansprechpartner: NKS

Stichworte: LAN, Internet, Stadtmitte


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 04.04.2019, 14:30 – 18:00 Uhr
Upgrade der Server-Software.

Ansprechpartner: SAS


Update der internen Switche der Dateiserver

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 04.04.2019, 08:00 – 12:00 Uhr
Während dem Update der internen Switche steht für die Kommunikation der Dateiserver keine Redundanz zur Verfügung. Wenn keine unvorgesehenen Probleme auftreten, tritt keine Unterbrechung auf.

Ansprechpartner: SAS


Update der Dateiserver

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 02.04.2019, 11:00 Uhr – 03.04.2019, 14:00 Uhr
Auf den Clustern des Dateiservice wird ein Update des Betriebssystems durchgeführt. Es kann passieren, dass beim Umschalten zwischen den Cluster-Servern CIFS-Sessions abbrechen. Diese werden dann zeitnah (wenig Sekunden) wieder aufgebaut. Weitere Auswirkungen auf den Betrieb werden nicht erwartet.

Ansprechpartner: SAS


Adminportal und Self-Service wegen Semesterwechsel blockiert

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 01.04.2019, 07:00 – 23:59 Uhr
Bedingt durch den Semesterwechsel und der Übernahme der Daten in alle Systeme kommt es aktuell im Adminportal und im Self-Service zu Timeouts.
Wenn die Synchronisation durch ist, steht das Portal und der Self-Service wieder zur Verfügung.

Weitere betroffene Dienste: Sonstiger |


März 2019

Upgrade WWW-Proxy

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 28.03.2019, 14:00 – 15:00 Uhr
Der aktuelle Proxy-Server unter wwwproxy.uni-stuttgart.de:8080 wird am 28.03.19 zwischen 14.00 und 15.00 auf ein neues System umgezogen. 

Durch den Umzug wird sich die aktuelle IP-Adresse des Servers ändern. Falls Sie den Proxy über seinen Hostnamen ansprechen, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Falls Sie den Proxyserver über seine IP (129.69.8.100) ansprechen, steht Ihnen der neue Proxy-Server ab sofort unter der IP 129.69.7.33/2001:7c0:2041:180::33 zur Verfügung.

Ansprechpartner: NFL


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 25.03.2019, 16:00 – 17:00 Uhr
Security-Updates: Reboot aller Datensicherung-Server erforderlich.

Ansprechpartner: SAS


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 22.03.2019, 16:00 – 17:30 Uhr
Kernel-Update: Reboot aller Datensicherung-Server erforderlich.

Ansprechpartner: SAS


Blockierung des Redaktionssystem

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 22.03.2019, 11:50 – 12:45 Uhr
Das Redaktionssystem blockierte alle Datenbankverbindungen durch den Aufruf administrativer Analysefunktionen.

Ansprechpartner: NFL


Februar 2019

Tausch von Netzwerkhardware in der Stadtmitte

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 25.02.2019, 07:00 Uhr – 12.03.2019, 18:00 Uhr
Aufgrund altersbedingter Erneuerung der Netzwerkhardware in den Stockwerksverteilern an Standorten in der Stadtmitte kommt es an folgenden Terminen zu längeren Unterbrechungen der Versorgung mit Datennetz und damit auch IP-Telefonie. 

Insbesondere an den Stockwerksverteilern im K2 sind aufgrund des hohen Umbauaufwands sehr lange Unterbrechungszeiten zu erwarten, die den gesamten Tag anhalten können. 

Betroffen sind alle Datendosen, die mit der jeweiligen Y-Nummer beschriftet sind. Die konkrete Ausfallzeit kann variieren. Es wird versucht, diese auf ein Minimum zu beschränken. 


### Dienstag, den 25.02.2019: 

KE17-Y1
Keplerstr. 17 (K2 ; 1. und 2.OG, teilweise auch WLAN im Foyer) 



### Donnerstag, den 28.02.2019: 

Ke17-Y2 
Keplerstr. 17 (K2 ; 3. und 4.OG) 



### Montag, den 04.03.2019:

KE17-Y3
Keplerstr. 17 (K2 ; 5. und 6.OG) 



### Mittwoch, den 06.03.2019:

KE17-Y4
Keplerstr. 17 (K2 ; 7. und 8.OG)



### Freitag, den 08.03.2019:

KE17-Y5
Keplerstr. 17 (K2 ; 9. und 10.OG)



### Montag, den 11.03.2019:

KE17-Y6
Keplerstr. 17 (K2 ; Uniorchester/Unimusikbüro und ältere Hörsaalverkabelung)



### Dienstag, den 12.03.2019:

KR36-Y1 
Kronenstr. 36 (LaKoG, IuK)


SE36-Y2a 
Seidenstr. 36 (nur TIK-Pool)





Die Arbeiten werden durch einen externen Dienstleister durchgeführt (F&E GmbH). Daher ist es uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich, exaktere Termine bzw. Uhrzeiten als die oben genannten anzugeben.

Fragen zum Ablauf, Störungsmeldungen nach Abschluss der Arbeiten, etc. bitte wenn möglich gesammelt über die Netzansprechpartner Ihres Instituts per Mail an verkabelung@tik.uni-stuttgart.de 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr NKS-Team

Ansprechpartner: NKS

Ort: KE17, KR36, SE36


Störung der analogen Telefonie

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 19.02.2019, 12:20 – 15:20 Uhr
Störung behoben.

Ansprechpartner: NKS / TEleteam

Stichworte: Telefonie, Campus Vaihingen

Ort: Campus Vaihingen


Betriebsbedingte Beeinträchtigung der Redundanz des Gebietsrouters Campus Ost

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 14.02.2019, 12:00 – 12:45 Uhr
Aus betrieblichen Gründen ist ein Wechsel des aktiven Routerchassis
notwendig. Dabei kann es zu kurzen Unterbrechungen und neu startenden
Telefonen kommen. 

Ansprechpartner: NKS

Ort: Pfaffenwaldring 4, 6, 8, 10, 12, 14, 21 und 23 und angeschlossene Gebäude


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 11.02.2019, 16:00 – 17:30 Uhr
Reboot aller Datensicherung-Server erforderlich.

Ansprechpartner: SAS


Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 05.02.2019, 16:00 – 18:00 Uhr
Reboot aller Datensicherung-Server notwendig.

Ansprechpartner: SAS


Teilweise hoher IPv6-Paketverlust

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 05.02.2019, 15:00 Uhr – 01.08.2019, 10:00 Uhr
Der IPv6-Paketverlust konnte in mehreren Anläufen auf ein ArubaOS Softwareproblem eingegrenzt werden und nach Deaktivierung dieser "Optimierung" läuft das IPv6 jetzt wieder stabil.

Sollten Sie noch Probleme mit dem IPv6 im eduroam haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Ansprechpartner: NKS

Stichworte: WLAN, IPv6, Paketverlust

Weitere betroffene Dienste: |


Zeitweise Redundanzeinschränkung durch Aktualisierung der Router

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 05.02.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Durch eine altersbedingte Aktualisierung und Aufrüstung der Router im Bereich WLAN und VPN kommt es zu technisch nicht vermeidbaren kurzzeitigen Einschränkungen der o.g. Dienste. Wir werden diese Unterbrechungen so kurz, wie nur technisch möglich halten, aber es ist nicht ausszuschließen, dass Verbindungen immer wieder unterbrochen werden können und die Verfügbarkeit vorübergehend nicht im vollen Umfang gewährleistet werden kann.

Ansprechpartner: NKS


Januar 2019

Wartung: Unterbrechung des Services

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 24.01.2019, 09:30 – 12:45 Uhr
Firmware-Update einer Tape-Library.

Update: Ende 12:00h -> 12:45h.

Ansprechpartner: SAS


Anmeldung an bwUniCluster über Shibboleth für studentische Benutzer

Status: behoben
Datum & Uhrzeit: 14.01.2019, 17:35 Uhr – 15.01.2019, 10:50 Uhr
Die Anmeldung am bwUniCluster ist jetzt wieder für alle Nutzer möglich.

Ansprechpartner: TIK(SAS)&UB


Softwareaktualisierung

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 10.01.2019, 09:00 – 11:30 Uhr
Alle Dienste, die einen Login via Shibboleth erfordern, sollten wieder verfübar sein.

Ansprechpartner: TIK(SAS)&UB


Status:
Datum & Uhrzeit: 04.01.2019, 13:19 Uhr

Wartungsarbeiten an der Telefonanlage - kurze Unterbrechung am 03.01.2019, ca. 12:00 Uhr

Status: abgeschlossen
Datum & Uhrzeit: 03.01.2019, 12:00 – 12:15 Uhr
Wegen dringenden Wartungsarbeiten an der Telefonanlage können am 03.01.2019 ab 12:00 Uhr für wenige Minuten keine Telefonate geführt werden; bestehende Verbindungen werden ggf. unterbrochen.

Ansprechpartner: telefon@uni-stuttgart.de

Ort: Campus Vaihingen, Campus Stadtmitte, Telearbeit


Zum Seitenanfang