Identity und Access Management für die Universität Stuttgart

Das Rektorat der Universität Stuttgart hat in seiner Sitzung am 21.10.2008 ein Projekt zur Einführung eines Identity Management Systems für Angehörige, Gäste und Partner der Universität ins Leben gerufen. Mit der Umsetzung des auf drei Jahre angelegten Vorhabens wurde das Rechenzentrum RUS beauftragt.
Dieses Vorhaben wurde initiiert, um den zukünftigen Anforderungen an die IT-Strukturen der Universität gerecht werden zu können, die aus den Trends in der universitären Bildungslandschaft resultieren:

  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit anderen Bildungsinsititutionen und Industriepartnern
  • Sicht auf die Studierenden als Kunden, die Universität als Dienstleister
  • Hochschulen und Universitäten im Wettbewerb
  • Zunehmende Bedeutung von Kosteneffizienz
  • Innovation und Forschung als bedeutende Alleinstellungsmerkmale für die Universität

Als Anforderungen an die IT-Strukturen der Universität läßt sich daraus ableiten:

  • Steigende Anforderung an die „Durchgängigkeit“ der IT-Dienste
  • Steigende Überlappung der IT-Kompetenzbereiche
  • Forderung nach weiteren Diensten/Ausbau der Funktionalitäten bestehender Dienste
  • Serviceorientierung

Ein integriertes Identitätsmanagement ist eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung dieser Anforderungen und für alle serviceorientierten Informations- und Kommunikations-Infrastrukturen.

 

SIAM-Vision

Abb. Identity Management Gesamtbild

Erklärung zu den Begriffen: siehe Glossar