Video­konferenzen

Mitgliedern der Universität Stuttgart können Videokonferenzen mithilfe von Cisco Webex abhalten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den DFNconf-Dienst sowie einen Videokonferenzraum der Universitätsbibliothek zu nutzen.

Aktueller Hinweis

Information für Lehrende:
Konferenzdienste wie Webex oder DFNconf eignen sich gut für die Arbeit in kleinen Gruppen oder für Online-Sprechstunden. Je nachdem, wie die weltweite Netzauslastung sich entwickeln wird, sollte gleichwohl für alle Lehrformate eine asynchrone Alternativlösung vorgesehen werden. Für Informationen und Hilfethemen zum E-Learning an der Universität Stuttgart stellen wir Ihnen die folgende Sammlung zur Verfügung:

Sammlung Digitale Lehre 2020:
https://uni-stuttgart.de/dl2020

Funktionsumfang

Das Cisco Webex der Universität Stuttgart und der Dienst des Deutschen Forschungsnetz DFNconf bietet Ihnen:

  • Durchführung von Video-, Audio- und Webkonferenzen
  • Durchführung per Konferenz-System, Web-Browser oder Smartphone-App
  • Gruppenarbeit über Webex Teams
  • NEU: Teilgruppensitzung in Webex Meetings

 

Häufig gestellte Fragen

Falls bei der Nutzung von Webex Probleme auftreten, können Sie sich hier informieren, ob bei Cisco Webex aktuell eine Störung vorliegt: 
https://status.webex.com

Bekannte Probleme listet Cisco hier auf:

Für Teilnehmer*innen: 

Ihr Meeting-Passwort müssten Sie in Ihrer Einladung erhalten haben. Falls in Ihrer Einladung kein Passwort finden, fragen Sie Ihre Gastgeber*in.

Für Gastgeber*innen: 

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Browser auf https://unistuttgart.webex.com/ an. 
  2. Klicken Sie in der Mitte unter "Anstehende Meetings" auf das betroffene Meeting. 
  3. Es erscheint eine Übersicht zum entsprechenden Meeting. Hier finden Sie die Kennnummer und das Passwort zum Meeting. 

Wichtig ist, dass Sie nicht nur ein gutes Mikrofon, sondern auf jeden Fall Kopf- oder Ohrhörer verwenden, um lästige Echoeffekte zu vermeiden. 

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es Lieferengpässe und große Preisunterschiede zwischen den Lieferanten für Videokonferenz-Zubehör. Grundsätzlich ist jedes Headset und jedes externe Mikrofon besser als das in Ihrem Laptop oder Ihrer Webcam eingebaute.

Für Webkonferenzen sind bereits günstige Headsets mehr als ausreichend; eventuell haben Sie sogar eins mit Ihrem Smartphone zusammen erhalten und können diese ausprobieren. 

Wer jedoch neben den Webkonferenzen auch für Aufzeichnungen auf Audioqualität achten möchte, kann die folgenden Mikrofonempfehlungen näher betrachten:

Headsets
Anschluss per USB-Kabel

  • Sharkoon Skiller SGH2 ~25€
  • Patriot Viper Gaming V360 ~35€

Kabellos (mit USB-Dongle)

  • Logitech G533 Wireless ~75€
  • Corsair HS70 ~ 110€

Mikrofone
je nach Verfügbarkeit

  • the t.bone SC 420 USB oder 440 USB ~ 40-70 EUR
  • Marantz Pro MPM 2000 U ~ 89 EUR
  • Beyerdynamic Fox ~120€
  • Blue Yeti ~120€
  • HyperX Quadcast ~120€

Diese Mikrofone werden alle per USB angeschlossen, sodass Sie kein separates Audio-Interface benötigen.
Bitte beachten Sie, das bei Videokonferenzen noch Kopfhörer benötigt werden, da es sonst zu Rückkopplungen in der Konferenz kommen kann.

Das TIK verleiht keine Ausrüstung. Wir können in Ausnahmefällen wie Experimentalvorlesungen im Einzelfall abklären, wie wir erweiterten Support anbieten. Alle anderen sollten eigentlich auf ihr Smartphone ausweichen können.

Uns liegen Berichte über die erfolgreiche Nutzung mit Debian GNU/Linux (Buster, amd64) und google-chrome (.deb-Paket direkt von Google heruntergeladen und installiert) vor.

Weitere Hinweise finden Sie hier:
https://help.webex.com/de-de/9ehuwu/Web-App-Supported-Operating-Systems-and-Browsers

Beachten Sie auch unser ILIAS-Forum zu "Webex unter Linux": 
https://ilias3.uni-stuttgart.de/goto_Uni_Stuttgart_frm_1930854.html

Bei Webex müssen sich nur Personen registrieren, die ein neues Meeting einrichten und andere dazu einladen wollen. Wir haben entsprechende Lizenzen für alle Beschäftigten und Studierenden beschafft. Die bloße Teilnahme an einem Meeting erfordert keine Registrierung bei Cisco Webex - an einem Meeting teilnehmen dürfen auch externe Gäste.

Um den Dienst als Gastgeber einer Konferenz zu nutzen, können Sie sich im SIAM-Selfservice als Webex-Moderator registrieren.

Beschäftigte bekommen im Zuge der Einstellung automatisch eine "primäre E-Mail-Adresse" zugeordnet. Im Normalfall ist das Ihre ganz normale E-Mail-Adresse. Mit dieser Adresse muss man sich bei Webex anmelden. In einem weiteren Schritt werden Sie nach Ihrem AC-Account (Eingabe im Schema: ac123456) und Passwort gefragt.

In manchen Fällen können Beschäftigte mehr als eine E-Mail-Adresse haben (z.B. bei mehreren Teilzeitbeschäftigungen an verschiedenen Instituten) oder in der täglichen Praxis eine andere als die "primäre" E-Mail-Adresse verwenden (z.B. wenn Ihr Institut nicht den zentralen Exchange-Dienst des TIK nutzt, sondern einen eigenen Mailserver hat). Die Anmeldung an Webex muss immer mit der "primären" E-Mail-Adresse erfolgen. Diese kann ggf. im Self-Service-Portal (https://siam.uni-stuttgart.de/ im Untermenü "E-Mail einrichten") nachgeschaut werden (falls Ihr Institut über einen eigenen Mailserver verfügt: bitte stellen Sie sicher - fragen Sie ggf. den Administrator - dass Mails an Ihre "primäre" E-Mail-Adresse auch tatsächlich an Sie zugestellt werden. Es werden unter anderem Rundschreiben der Zentralen Verwaltung so verteilt).

Studierende, die als Gastgebeber eigenständig Meetings durchführen wollen, müssen einmalig ihren Webex-Account in SIAM freischalten. Melden sich bei Webex zunächst mit ihrer E-Mail-Adresse im Schema st123456@stud.uni-stuttgart.de an; in einem zweiten Schritt werden sie nach ihrem Account und dem dazu gehörigen Passwort gefragt, Eingabe im Schema st123456.  

Neu an der Uni Stuttgart? Unter folgendem Link findet ihr Anleitungsvideos für einen gelungenen digitalen Start ins Semester: www.uni-stuttgart.de/loslegen 

Als skalierbare Meeting-Plattform wurde campusweit Cisco Webex lizenziert und steht mit sofortiger Wirkung allen Nutzern der Universität Stuttgart zur Verfügung:

Zugang Uni Stuttgart Webex

Um den Dienst als Gastgeber einer Konferenz zu nutzen, können Sie sich im SIAM-Selfservice als Webex-Moderator registrieren.

Die Mitglieder der Universität können den DFNconf-Dienst des Deutschen Forschungsnetz nutzen. Dieser ermöglicht Telefon- und Videokonferenzen, sowohl mit speziellen Videokonferenz-Systemen, als auch mit dem Web-Browser bzw. Smartphone-Apps. 

Zugang DFN Konferenzdienst

Bitte beachten Sie: Informationen des DFNconf-Dienstes zur aktuellen Situation

 

Die Universitätsbibliothek bietet am Standort in Vaihingen den Mitgliedern der Universität Stuttgart die Nutzung eines
Videokonferenzraums an:

UB-Videokonferenzraum

Zum Seitenanfang