OpenCms Logo

Dienst für Beschäftigte

Webhosting (OpenCms)

Das TIK bietet Institutionen der Universität Stuttgart OpenCms als Content Management System zur Gestaltung ihrer Webauftritte.
[Foto: Alkacon Software GmbH & Co. KG]

Funktionsumfang

Das Content Management System OpenCms bietet Ihnen:

  • Responsives Webdesign
  • Modularen Aufbau
  • Mehrsprachigkeit
  • Mehrbenutzerfähigkeit
  • Einrichten Login-beschränkter Bereiche
    (Authentifikation gegen LDAP)
  • Getrennte Arbeits- und Live-Bereiche
  • Sprechende URLs
  • Versionierung
  • Definierbare Gültigkeitszeiträume von Inhalten
  • Strukturierte Erfassung von Daten
  • Matomo Webseiten-Analyse

Das TIK bietet Ihnen weiterhin:

  • Schulungen (Präsenzkurse entfallen wegen Corona-Krise)
  • Migrationsunterstützung

Häufig gestellte Fragen

Wenn die falsche Elementansicht ausgewählt ist, sehen Sie keine Bearbeitungspunkte. Für das Template 3.0 muss die Elementansicht "Typen der Universität (V3)" ausgewählt sein.

Im Hamburgermenü  im Seiten-Editor Punkt "Elementansicht": Zeigt die verfügbaren Elementansichten an und ermöglicht es, die Elementansicht zu wechseln. Alternativ können Sie dafür den Short-Cut STRG+E verwenden.

Layout-Zeilen sind das Grundgerüst von Containerseiten. Es stehen vier vordefinierte Varianten zur Verfügung.

So platzieren Sie eine weitere Layout-Zeile auf Ihrer Containerseite:

  1. Klicken Sie im Seiten-Editor auf den Zauberstab
  2. Wählen Sie „Typen“ -> „Typen der Universität (V3)“
  3. Klicken Sie bei Layout-Zeile auf das Lupensymbol
  4. Hier sollten Sie die vier Varianten der Layout-Zeile sehen.
    Wenn Sie nichts sehen, prüfen Sie, ob oberhalb der Ergebnisliste Verzeichnis-Filter aktiv sind. Löschen Sie alle Filter bis auf „Typen“ und „Sprache“.
  5. Ziehen Sie über das Gitter-Symbol die gewünschte Layout-Zeile auf Ihre Seite zwischen Intro-Box und Kontakt-Box

Der Flexible Textblock erlaubt bis zu 12 Absätze in einem Element.

Wenn wir auf etwas verlinken, das Teil der eigenen Webseiten ist, dann bitte intern verlinken!

Vorteil ist, dass sich der Link automatisch ändert, falls die Seite verschoben oder umbenannt wird. D.h. man muss sich nach dem Klick auf den Verzeichnis-Ordner einmal durch die Struktur klicken, um den richtigen internen Link zu bekommen (z.B. /fak6/ila/institut/team/ - dieser wird dann nach dem Speichern automatisch in einen Link wie https://opencms.uni-stuttgart.de/fak6/ila/institut/team/ geändert). Diesen kann man sich kopieren und nur die letzten Ordner-Begriffe jeweils auf andere zu verlinkende Seiten anpassen. Das geht schneller als jedes Mal durchzuklicken (z.B. aus /institut/team/ kann man dann schnell /institut/kontakt/ machen).

PDF-Downloads/Links setzen – über „Galerien“ suchen, dann ins Suchfeld einen Begriff, z.B. den der 2. Ebene (aus Beispielen oben organisation bzw. orientierung), eingeben, dort sind Ordner "dokumente" für Textdateien sichtbar. Geht viel schneller als jedes Mal alle Ordner bei „Verzeichnisse“ durchzuklicken.

Zum Seitenanfang