TIK - Technische Informations- und Kommunikationsdienste

Häufig gestellte Fragen zum Web-Content-Management-System OpenCms

Hier finden Sie häufige Fragen und Antworten zum Webhosting mit OpenCms.
[Foto: Alkacon Software GmbH & Co. KG]


Willkommen im FAQ-Bereich. Hier finden Sie alle Fragen und Antworten zu den Diensten. Bei weiteren Fragen können Sie sich an unseren Support wenden.

Häufig gestellte Fragen: OpenCms

Gehen Sie auf die Login-Seite.

  1. Tragen Sie Ihren Uni-Benutzer-Account und Ihr Passwort ein.
  2. Wählen Sie unter „Optionen anzeigen“ Ihre Organisationseinheit.
    Meistens entspricht diese einer Kombination aus Ihrer Fakultät und Ihrem Institut, z. B. „/fak2_iws/“. Sie können über das Auswahlfeld auch suchen.
  3. Klicken Sie auf „Anmelden“.

Tipp

Um ein Lesezeichen auf die Anmeldeseite mit der richtigen Organisationseinheit setzen zu können gilt die URL https://opencms.uni-stuttgart.de/system/login/NameDerOrgansiationseinheit.

Wenn Sie für Ihr Institut bzw. Ihre Organisationseinheit Webseiten bearbeiten möchten,

  1. benötigen Sie einen Uni-Account,
  2. besuchen Sie eine Schulung beim OpenCms-Team und
  3. wenden Sie sich an die Person Ihrer Organisation, die für OpenCms zuständig ist.
    • Hat die Person Administrationsrechte in Ihrer Organisationseinheit, kann sie Ihren Account in der Benutzerverwaltung (Anleitung) freischalten.
    • Hat die Person keine Administrationsrechte oder Ihnen ist keine Person bekannt, wenden Sie sich an den OpenCms-Support.

Hinweis: Als Angehörige*r der Zentralen Verwaltung oder einer Stabsstelle benötigen Sie keinen OpenCms-Zugriff und erhalten auch keinen. Inhaltsänderungen teilen Sie über das Formular „Meldung einer Änderung auf den zentralen Webseiten“ (https://uni-stuttgart.de/webseiten) mit.

Wenn die falsche Elementansicht ausgewählt ist, sehen Sie keine Bearbeitungspunkte. Für das Template 3.0 muss die Elementansicht „Typen der Universität (V3)“ ausgewählt sein.

Im Hamburgermenü  im Seiten-Editor Punkt „Elementansicht“: Zeigt die verfügbaren Elementansichten an und ermöglicht es, die Elementansicht zu wechseln. Alternativ können Sie dafür den Short-Cut STRG+E verwenden.

Layout-Zeilen sind das Grundgerüst von Containerseiten. Es stehen vier vordefinierte Varianten zur Verfügung.

So platzieren Sie eine weitere Layout-Zeile auf Ihrer Containerseite:

  1. Klicken Sie im Seiten-Editor auf den Zauberstab
  2. Wählen Sie „Typen“ -> „Typen der Universität (V3)“
  3. Klicken Sie bei Layout-Zeile auf das Lupensymbol
  4. Hier sollten Sie die vier Varianten der Layout-Zeile sehen.
    Wenn Sie nichts sehen, prüfen Sie, ob oberhalb der Ergebnisliste Verzeichnis-Filter aktiv sind. Löschen Sie alle Filter bis auf „Typen“ und „Sprache“.
  5. Ziehen Sie über das Gitter-Symbol die gewünschte Layout-Zeile auf Ihre Seite zwischen Intro-Box und Kontakt-Box

Der Flexible Textblock erlaubt bis zu 12 Absätze in einem Element.

Wenn wir auf etwas verlinken, das Teil der eigenen Webseiten ist, dann bitte intern verlinken!

Vorteil ist, dass sich der Link automatisch ändert, falls die Seite verschoben oder umbenannt wird. D.h. man muss sich nach dem Klick auf den Verzeichnis-Ordner einmal durch die Struktur klicken, um den richtigen internen Link zu bekommen (z.B. /fak6/ila/institut/team/ - dieser wird dann nach dem Speichern automatisch in einen Link wie https://opencms.uni-stuttgart.de/fak6/ila/institut/team/ geändert). Diesen kann man sich kopieren und nur die letzten Ordner-Begriffe jeweils auf andere zu verlinkende Seiten anpassen. Das geht schneller als jedes Mal durchzuklicken (z.B. aus /institut/team/ kann man dann schnell /institut/kontakt/ machen).

PDF-Downloads und Links setzen – über „Galerien“ suchen, dann ins Suchfeld einen Begriff, z.B. den der 2. Ebene (aus Beispielen oben organisation bzw. orientierung), eingeben, dort sind Ordner "dokumente" für Textdateien sichtbar. Geht viel schneller als jedes Mal alle Ordner bei „Verzeichnisse“ durchzuklicken.

Für Fotos verwenden wir das jpg-Format. Grafiken und Illustrationen werden als png-Dateien hochgeladen.

bmp-Dateien unterstützt das OpenCms-Template 3.0 nicht. Sollten Sie bislang bmp-Dateien verwendet haben, konvertieren Sie diese bitte ins jpg-Format, bevor Sie sie in OpenCms hochladen.

Über das Tool „Sitemap“ kann man mit dem Zauberstab schnell neue Seiten anlegen und an die richtige Position schieben.

Elemente können Sie für eine bessere Auffindbarkeit benennen: Mit der Maus über das zu benennende Element fahren. Bei Symbolen „i“ () auswählen und unter Menü „Eigenschaften“ wählen. Unter „Title“ nachvollziehbare Benennung wählen.

Die Übersicht aller Seitenlemente einer Containerpage findet man unter dem Icon „i“ (). Dort kann man sie auch direkt unter „Eigenschaften“ benennen.

Beispiel: Handelt es sich bei dem zu benennenden Element um ein Akkordeon, welches auf der "SeiteA" liegt und die "SeiteA" hat diese URL "https://opencms.uni-stuttgart.de/seite-f/seite-c/seite-a/index.html", können Sie dem Akkordeon den Namen geben: "SeiteF/SeiteC/SeiteA - Akk". Haben Sie mehrere Akkordeons auf einer Seite, bennennen Sie diese mit fortlaufenden Nummern, also: "SeiteF/SeiteC/SeiteA - Akk1" und "SeiteF/SeiteC/SeiteA - Akk2"

Ja, man kann im Quelltext (<>) an der geeigneten Stelle ein „soft hyphen“/„&shy;“ einsetzen z. B. Internationalisierungs&shy;strategie

Solch ein Trennstrich wird nur dann angezeigt und ein Zeilenumbruch erfolgt nur dann, wenn er aus Platzgründen nötig ist. Wenn nicht, wird kein Trennstrich angezeigt.

Siehe auch: Tipps zu Umbrüchen, Trennstrichen, Anführungszeichen.

Z. B. 12 Uhr soll komplett in die zweite Zeile geschoben werden, damit nicht die 12 allein oben und Uhr allein in der zweiten Zeile ist.

In solchen Fällen setzen wir ein „non breaking space“ = geschütztes Leerzeichen &nbsp; in den Quelltext (<>) oder die Eingabezeile an der entsprechenden Stelle anstatt des normalen Leerzeichens (aber bitte nie einen „harten Zeilenumbruch“ über Return bzw. Enter). Beispiel: 12&nbsp;Uhr.

Siehe auch: Tipps zu Umbrüchen, Trennstrichen, Anführungszeichen.

Ab acht Fragen wird automatisch ein Textsuchfeld eingeblendet.

Der Seitentitel entspricht der Überschrift in der Intro-Box. Er darf nicht länger als 70 Zeichen sein.

Die Beschreibung entspricht dem Teaser der Intro-Box. Sie darf nicht länger als 160 Zeichen sein, was knapp zwei Zeilen entspricht.
Der Teaser sollte wie eine kurze Inhaltswiedergabe nach dem AIDA-Prinzip (Attention, Interest, Desire, Action) aufgebaut sein. Jede Seite (URL) sollte eine einzigartige Meta-Description haben. Im Quelltext: <meta name="description" value="Hier kommt die Beschreibung rein." />

Die Keywords können bei den Seiteneigenschaften hinzugefügt werden, allerdings hat der Google Softwareentwickler Matt Cutts selbst gesagt: „Google doesn’t use the keywords meta tag in web search“ Folglich werden Keywords von der Suchmaschine Google nicht ausgewertet.

Sollten Sie Änderungen, die Sie zuletzt veröffentlicht haben nicht unter der Auslieferungs-Adresse (www.institut.uni-stuttgart.de) sehen, dann sollten Sie bitte prüfen, ob Sie eine veraltete Version aus dem Browser-Cache geladen haben. Die Standard-Gültigkeit mit der wir Seiten ausliefern sagt Ihrem Browser, dass er 24h lang diese Seite zwischenspeichern darf. Innerhalb dieser Zeit erfolgt keine neue Abholung von unseren Systemen. Als Redakteur*in haben Sie die Möglichkeit dieses Zeitfenster in OpenCms selbst zu bestimmen (s. Eigenschaft Cache-Control). Für das schnelle und echt Neuladen gibt es (für Chrome) den Shortcut CTRL-SHIFT-R oder den Aufruf eines Incognito-Fensters per CTRL-SHIFT-N. In diesem werden keine Caches der normalen Browser-Fenster berücksichtigt.

Zum Seitenanfang