Checkliste für barrierearme PDF

Mit dieser Prüfung möchte die Universität Stuttgart Screenreader-lesbare Dokumente gewährleisten. Bitte beachten Sie, dass der gesetzliche Standard BITV 2.0 über die hier beschriebenen Schritte hinausgeht.

Um ein Dokument auf Barrierefreiheit zu prüfen, müssen wir von Hand vorgehen und dabei mitdenken. Es gibt keine Software, die einen automatischen Bericht erstellen kann.

Diese Checkliste dient als Kompromiss zwischen gesetzlichen Anforderungen und den Mindestanforderungen, die Screenreader zum Vorlesen von Dokumenten an blinde Menschen benötigen. Damit möchte die Universität Stuttgart möglichst alle Dokumente zugänglich machen. Die Prüfschritte sind so angelegt, dass sie auch bei unterschiedlichen Prüfenden dieselben Ergebnisse erzielen.

Prüf-Tabellen

Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie
Der Dokumenten­titel ist (1.) vorhanden und (2.) aussagekräftig.

Kein Dokument-Titel hinterlegt.

Dokument-Titel ist nichtssagend.

Office Word, Acrobat Reader, PAC3

Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie
Z. B. Schmuck­elemente, Seitenzahlen, Logo, Kopf- und Fußzeilen sind als Artefakte gekennzeichnet und tauchen in der Screenreader-Vorschau nicht auf.

Seitenzahlen tauchen in Screenreader-Vorschau auf.

Auf jeder Seite wiederkehrende Informationen tauchen in Screenreader-Vorschau auf.

PAC3 → Screenreader-Vorschau
Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie

1. Die Anordnung der Tags entspricht der logischen Lese­reihenfolge.

2. Inhalts­elemente sind in einer Weise verschachtelt, die semantisch geeignet ist.

Reihenfolge im Screenreader entspricht nicht der beabsichtigten Lese­reihenfolge in der grafischen Darstellung.

Zusammen­hängende Elemente im Screenreader haben unter­schiedliche Funktionen oder gehören zu unter­schiedlichen Sinn­abschnitten.

Dokument ansehen und zugleich Wiedergabe in PAC3 → Screenreader-Vorschau
Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie
  1. Inhalte sind mit dem semantisch passenden Tag ausgezeichnet: Überschriften sind Überschriften, Absätze sind Absätze usw.
  2. Es gibt keine leeren Struktur­elemente.

Ein Listenabsatz ist als H2 ausgezeichnet.

Es steht eine leere Zeile <P></P> im Dokument.

PAC3 → Screenreader-Vorschau
Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie
  • Überschriften sind korrekt als Überschrift ausgezeichnet.
  • Die Über­schriften­hierar­chie ist eingehalten (H1-H6).

Überschriften sind mit etwas anderem als <H1>-<H6> ausgezeichnet.

Unterhalb einer <H2> steht direkt eine <H4> als Untereinheit.

PAC3 → Screenreader-Vorschau

Tabellen nur für tabellarische Inhalte einsetzen!

Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie
  1. Tabellen­kopf­zeilen (TH) sind bezüglich ihrer Verwendung korrekt gekennzeichnet.
  2. Tab-Reihenfolge ist eingehalten.
  3. Tabellen sind regulär, wenn die Zahl der logischen Zellen in jeder Zeile gleich ist: Zusammen­gefasste Zellen sind vermieden.
  4. Keine Leerspalten oder -zeilen, auch keine leeren Zellen.

Keine Zelle ist mit <TH></TH> gekennzeichnet.

Einzelne Zellen haben keinen Inhalt.

Eine Tabelle dient zur Listen­darstellung.

PAC3 → Screenreader-Vorschau
Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie

Bei einer nummerierten oder unnummerierten Liste ist das Listenzeichen korrekt definiert.

Das Listenzeichen „1.“ ist Teil von <LBody>, nicht <Lbl> PAC3 → Screenreader-Vorschau
Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie
  • Bildhafte Darstellungen sind entweder
    • mit einem aussagekräftigen Alternativtext versehen oder
    • ihr Informations­gehalt ist im Fließtext ausreichend erklärt.
  • Eine Bild-Beschriftung ist nicht als <Caption> ausgezeichnet.
  • Einzelne Grafikobjekte sind nicht mit einem gemeinsamen Tag versehen, wenn sie nur in Zusammenhang mit anderen Grafikteilen den Inhalt korrekt vermitteln.

Statistiken, Diagramme, Bilder mit Aussage haben keine Beschreibung.

Es gibt keine Möglichkeit aus der Screenreader-Vorschau heraus die Inhalte des Bildes nachzu­vollziehen.

Dokument ansehen und zugleich Wiedergabe in PAC3 → Screenreader-Vorschau

Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie
  • Linktexte sind für Menschen leicht lesbar und nachvoll­ziehbar.
  • Es geht aus dem Linktext oder der Quickinfo des Links korrekt hervor, um welchen Zieltyp es sich handelt (z. B. Webseite, Querverweis, E-Mail, anderes Dokument).
  • Links mit unter­schiedlichen Zielen haben unter­schiedliche Linktexte.

Ein Link lautet https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/lageplan/barriere-informationen/Kollegiengebaeude-IV-00002/.;

Ein Link heißt „Mehr Informationen“.

Es gibt zwei Links mit dem Linktext „Barriere­freiheit-Info (PDF)“. Sie verweisen auf zwei unter­schiedliche Dateien.

Office Word, Acrobat Reader, PAC3 → Screenreader-Vorschau

Linktexte im Dokument ansehen und Links anklicken.

Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie

Informationen werden nicht ausschließlich durch Kontrast, Farbe, Formatierung oder Layout, oder durch Kombinationen davon vermittelt und der Inhalt ist dabei nicht getaggt, um die Bedeutung wiederzugeben, die durch Kontrast, Farbe, Formatierung oder Layout, oder durch Kombinationen davon vermittelt wird.

Zu geringe Kontrast­verhältnisse, z. B. Weiße Schrift auf hellblauem Hintergrund.

„Die betreffenden Stellen sind mit roter Farbe gekennzeichnet“

„Die grüne Linie zeigt die Kosten, die blaue Linie zeigt die Einnahmen.“

Dokument ansehen und lesen.
Erfüllte Bedingung Beispiel-Fehler So prüfen Sie

Die verwendete Sprache ist korrekt.

Deutscher Text im Dokument ist mit dem Sprach­eintrag „Englisch“ versehen.

Ein mehrzeiliges englisches Zitat ist nicht als englisch­sprachig getaggt.

Alle Absätze des Dokuments überfliegen. Allgemeine Sprach­eigenschaften z. B. im Acrobat Reader betrachten.

Bei längeren Blöcken in PAC3 → Screenreader-Vorschau nachsehen.

Händische Prüfung auf technische Barrieren

Mit dieser Checkliste können Sie ein Dokument anhand der Prüfschritte aus der Tabelle mit einfachen Ja-Nein-Fragen durchgehen. Für ein besseres Verständnis der Anforderungen finden Sie in der Tabelle häufige Beispiel-Fehler.

Im Anschluss erhalten Sie die Ergebnisse kompakt aufgelistet. Bitte kopieren Sie diese, um sie weiter zu verwenden.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.

 

Basisdaten

 

Metadaten

 

Dokumentstruktur und Semantik

 

Inhalte

Überschriften

 

Tabellen

 

Listen

 

Grafiken

 

Links

 

Farbe und Kontraste

 

Sprache



Support vom Webteam

 

TIK - NFL - Webteam

Allmandring 3a, 70550 Stuttgart, Holzbaracke

Zum Seitenanfang