Update 11.0.1

Kurzer Abriss über User-Interface-Änderungen zu OpenCms 11.0.1

Neue Funktionen

Launchpad-Apps

Alle Launchpad-Apps sind nun mit Vaadin umgesetzt. Sie erkennen dies an der Gestaltung, die nun einheitlich mit dem gleichen Oberfächen-Design realisiert wurde. Dadurch ändert sich an einigen Stellen die Benutzerführung. Achten Sie bei einzelnen Apps auf spezifische Icons in der Toolbar oder auf Einträge im Kontextmenü.

Die alten Workplace-Elemente wurden nun endgültig entfernt (sie waren bisher erreichbar im Explorer und dem Hamburger unter „Alte Workplace“). Alle Launchpad-Apps haben neue Icons bekommen. Das war vermutlich notwendig, um den Unterschied zu einer neuen Version zu verdeutlichen.

Der „Veröffentlichungs-Report“ ist nicht mehr im Launchpad, sondern nur über den Hamburger in der Toolbar erreichbar.

Neue Funktion „Lesezeichen“

In der Toolbar finden Sie (rechts) ein neues Symbol für die Lesezeichen. Sie können damit häufig genutzte Verzeichnisse oder Seiten speichern. Vermutlich sehr praktisch, falls Sie mehr als eine Site bearbeiten müssen. Das Speichern von Seiten oder Verzeichnissen als Lesezeichen funktioniert über den Klick auf das Lesezeichen-Symbol und anschließend auf „Lesezeichen hinzufügen“.

Kleiner Unterschied zur bisherigen Ablage („Klemmbrett“): In der Ablage können Sie nur Seitenelemente verwalten, die Sie per Herz-Symbol am entsprechenden Bearbeitungspunkt auswählen.

TinyMCE-Verbesserungen

Im TinyMCE funktioniert nun das Auswählen und Markieren des aktuellen Tags (im Quelltext strukturierte bzw. formatierte Bereiche) aus der Statusleiste heraus. In dieser sehen Sie immer die Verschachtelung der Tags von der aktuellen Cursor-Position im Text, z. B. für eine Tabelle „DIV » DIV » TABLE » TBODY » TR » TD“. Durch Klick auf die einzelnen Elemente wird immer das jeweilige Gesamtelement ausgewählt. Sehr praktisch, weil Sie damit z. B. sauber die gesamte Tabelle löschen können, indem Sie auf „TABLE“ klicken und dananch per ENTF-Taste dieses Element löschen. Zugegeben, Sie brauchen etwas Wissen über HTML-Tags und deren Verschachtelung, haben damit ein Werkzeug um exakt selektieren zu können. Es ist tatsächlich einem händischen Markieren mit der Maus vorzuziehen.

Als zweites nettes Feature funktioniert nun die Vollbilddarstellung des Editors. Sollte einmal ein TinyMCE-Eingabefeld zu klein und unübersichtlich erscheinen, können Sie es auf die gesamte Fenstergröße vergrößern lassen. Zurück kommen Sie durch erneutes Klicken auf das gleiche Symbol "Vollbild".

Fokus-Punkt bei Bildern

Im Galerie- bzw. Bild-Dialog können Sie neben den bisherigen Bildoptionen nun auch einen sogenannten Fokus-Punkt setzen. Wir werden unsere Programmlogik später daran ausrichten, dass z. B. um diesen Punkt herum quadratisch ausgeschnitten werden soll. Sie müssen dann nicht mehr möglichst passende quadratische Bilder (vor-) ausschneiden, sondern können stattdessen einfach diesen Fokus-Punkt im Bild setzen. Wir werden Sie als OpenCms-Redakteur*in rechtzeitig informieren, wenn sich die Logik für das automatische Beschneiden von Bildern ändern wird.

Bug-Fixes

Laut Hersteller gab es diverse Verbesserungen. Unser bisheriger Eindruck bestätigt dies, gefühlt geht alles ein wenig flotter. Teilweise falsche Kontextmenüs mit mehrfach den gleichen Einträgen (z. B. „Gültigkeit“) gehören der Vergangenheit an. Die Aufteilung von Funktionen in Kontextmenüs hat sich an der ein oder anderen Stelle leicht geändert.

Support vom Webteam

 

TIK - NFL - Webteam

Allmandring 3a, 70550 Stuttgart, Holzbaracke

Zum Seitenanfang